Wärmetechnische Erneuerung von Dächern

Das Dach bietet häufig den größten Spielraum, die Wärmedämmung zu vergrößern. Im Dach lassen sich hohe Dämmstoffdicken problemlos verwirklichen, weil diese das äußere Erscheinungsbild nicht verändern. Außerdem ist ein sorgfältiger und guter Wärmeschutz gerade im Dach notwendig, weil durch die häufig schlecht gedämmten und nicht luftdichten Dachflächen sehr viel Wärme entweicht.

Zur Erhöhung des Wärmeschutzes gibt es im Dach drei Möglichkeiten:
Bei intakter Dachhaut und Innenverkleidung kann Dämmstoff vom Spitzboden aus in den Sparrenzwischenraum eingeblasen werden. Alternativ können vom Innenraum aus Dämmkeile oder Dämmmatten in den Sparrenzwischenraum eingeschoben werden.

Bei nachträglichem Dachausbau oder einer Erneuerung der Innenverkleidung kann die Dämmung zwischen den Sparren mit einer weiteren Dämmebene unter den Sparren verbunden werden.

Damit wird die Wärmebrückenwirkung der Sparren vermindert und eine Installationsebene wird geschaffen.

Alternativ kann bei einer Sanierung des Daches auch eine Aufsparrendämmung zum Einsatz kommen. In diesem Fall könnten die Sparren innen sogar sichtbar bleiben.

Impressum © 2013
Impressum © 2013